Schlagwort-Archiv: Datennetzwerk

Eurosport verdoppelt die Kapazität seines Netzwerks und setzt dabei auf Interoute

Eurosport dehnt sein Datennetzwerk aus und verdoppelt dessen Kapazität.  Dabei setzt der Sportfernsehsender auf das VPN von Interoute, das zwanzig Eurosport-Standorte in Europa und Asien verbindet.

Der Sportfernsehsender Eurosport verdoppelt die Kapazität seines Datennetzwerks und dehnt es auf zwanzig Standorte aus. Den Betrieb dieses Netzwerkes übernimmt Interoute. Der Besitzer und Betreiber von Europas fortschrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetzwerk hatte sich bisher schon um die Infrastruktur des Fernsehnetzes des Senders gekümmert. Interoute installiert ein VPN mit einer Bandbreite, die nicht nur den zunehmenden Anforderungen geschäftlicher Anwender durch Multimedia-Streaming gerecht wird, sondern auch genügend Reserven für zukünftiges Wachstum bietet.

Boomender Mobilmarkt in Schwellenländern beschert Interoute eine Milliarde Sprachminuten im Monat

Interoute verzeichnet eine 40prozentige Zunahme des Sprachdatenverkehrs in seiner Cloud-Infrastruktur in den ersten sechs Monaten diesen Jahres. Mehr als eine Milliarde Sprachminuten im Monat wurden verzeichnet, was unter anderem an der Mobilfunknachfrage in den Schwellenländern liegt, die zu einem Wachstum der internationalen Mobilfunktelefonate nach Europa geführt hat. Bedeutende Netzbetreiber aus Indien, Russland und dem Nahen Osten setzen dabei auf Interoute.

GBI und Interoute kooperieren beim Ausbau der Kommunikationsnetze

Europa und die Golfregion rücken näher zusammen: Durch den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Interoute und GBI, einem Unterseekabelnetz-Betreiber aus dem Nahen Osten, kann die umfassendste Netzkapazität zwischen Europa und dem Nahen Osten geliefert werden.

Gulf Bridge International (GBI), der erste in Privatbesitz befindliche Unterseekabelnetz-Betreiber aus dem Nahen Osten, und Interoute, Besitzer und Betreiber von Europas fortschrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetzwerk, bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Im Zuge dessen haben sie zwei neue Vereinbarungen zur gemeinsamen Nutzung von Kommunikationsnetzen geschlossen und ergänzen damit den im Jahr 2010 in Nairobi unterzeichneten Vertrag.

Cloud macht Interoute profitabel

Dank der großen Nachfrage nach Interoutes Unified ICT-Services und dem paneuropäischen Cloud Service-Delivery-Netzwerk konnte Interoute seine EBITDA-Zahlen in 2010 um 46 % steigern und hat damit erstmals ein gesamtes Geschäftsjahr mit einem Reinerlös abgeschlossen.

Berlin, 18. April 2011 – Interoute, Besitzer und Betreiber von Europas fortschrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetzwerk, hat erstmals ein gesamtes Geschäftsjahr mit einem Reinerlös abgeschlossen. Umsatztreiber waren die Nachfrage nach Interoutes Unified ICT-Services und dem paneuropäischen Cloud Service-Delivery-Netzwerk. Der Gesamtumsatz von Interoute erhöhte sich um über zehn Prozent, verglichen mit dem Vorjahr, auf 295 Millionen Euro. EBITDA* stieg um 46 Prozent auf 58 Millionen Euro. Interoute plant, diese erwirtschafteten Erlöse für eine Expansion durch Zukäufe zu verwenden. Diese Strategie hat das Unternehmen erst kürzlich mit der Übernahme eines Anbieter gemanagter Videokonferenzen umgesetzt.

Interoute – was machen wir eigentlich?

From the ground to the cloud: Interoute ist der Eigentümer und Betreiber des modernsten, dichtesten Sprach- und Datennetzwerks in Europa. Das Glasfasernetz hat eine Gesamtlänge von über 55.000 km und umfasst acht Rechenzentren, 32 für diesen Zweck errichtete Kollokationszentren und Direktanbindungen an weitere 150 Rechenzentren. Interoute bietet seinen Kunden ein großes Portfolio an Sprach- und Datenlösungen; das Angebot umfasst Services, die auf physischen Netzwerken basieren (Ground) bis hin zu virtuellen Services (Cloud).