Archiv für den Monat: Mai 2014

Das Rennen um den Interoute-Cup

Der Sieg war hart umkämpft und auch nicht im Einzelwettbewerb zu erreichen. Das Gokart-Rennen in der RS Speedworld in Kaarst, veranstaltet von Interoute Düsseldorf am 15.5., war ein voller Erfolg. Rund 30 FahrerInnen fuhren was das Zeug hielt. Sie traten an in gemischten Teams verschiedener IT-Hersteller, IT-Service-Firmen, die Kunden oder Partner von Interoute sind – sowie Interoutes Mitarbeiter selbst. Gewinner wurde das Team “Renault”, ein knapper, aber verdienter Sieg – herzlichen Glückwunsch!

ziel2

Eine professionelle Ampelanlage gibt den Startschuss

Gesichter-Serie endet – vielen Dank an alle!

Liebe Leserinnen und Leser,

vielen Dank für das Verfolgen unserer Kampagne “Technologie bekommt ein Gesicht” die nun nach 7 Wochen endet. Ein großes Dankeschön an alle, die mitgemacht haben: Ohne Euren persönlichen Einsatz via Twitter und die Blogbeiträge, die Euch und Eure Berufe näher beleuchtet haben, wäre dies nicht möglich gewesen!

Die Kampagne hat einiges an Followern auf Twitter generiert, unsere Social Media Aktivitäten ordentlich gepusht und intern großartige Resonanz erzielt. Das freut mich sehr! Ich wurde auch gefragt, ob es davon eine weitere Serie geben wird und kann nur sagen gern, so lange es genug von Euch gibt, die mitmachen.

Awards

Für die Awards EuroCloud und den ECO Award ist Interoute jeweils als Cloud-Provider bzw. mit dem Produkt Interoute One Bridge im Bereich Carrier/ ISP nominiert worden. Den EuroCloud Award haben wir gestern knapp verpasst – aber die Gelegenheit genutzt, unseren Cloudstore vorzustellen und zu bewerben. Die Verleihung des Eco Awards steht Anfang Juni an.

13996624239_701b9a3fdd_h

Foto: EuroCloud Deutschland/photoetage | Henning granitza

Glanz, Glamour, Glitzer

Hochglanz-Messestände, Auftritte auf Galas und Awards – ein weiteres Arbeitsfeld für das Marketing, das in der Vorbereitung oft recht zeitintensiv ist. Darunter fallen etwa Kundenveranstaltungen, wie das für morgen geplante Kart-Rennen in Düsseldorf, zu dem das Vertriebsteam die Kunden auswählt und das Marketing für die Auswahl des Veranstaltungsorts, das Design der Einladung und alle Branding-relevanten Materialien wie Rollups oder Accessoires zuständig ist. Events dieser Kategorie dienen meist der Kundenbindung oder der Akquise – viele der Veranstaltungen sind auch gemeinsam für Kunden von Interoute und den Partnerunternehmen ausgerichtet.

 

Bm81L_FIMAAGj-A      #rp14      BnLsBzCCMAENK0n

Content is king – Herausforderungen im B2B Marketing

content is king

Auch bei Interoute gilt der Buzz-Satz “Content is king”, der die Technik- und Branchenrelevanten Inhalte über das direkte Bewerben und Vermarkten eines Produkts stellt. Essenziell bei unserer täglichen Arbeit im Marketing- und Kommunikationsbereich ist daher klassische PR oder etwa die Verbreitung von Inhalten durch z.B. Whitepapers im Gegensatz zur eher seltenen Schaltung von Anzeigen oder Sponsoring. Im Marketing-Dschungel, egal ob offline oder online, können nur qualitativ hochwertige Inhalte bestehen – was oft an der Reaktion von Journalisten auf Pressemitteilungen oder Social Media Inhalten ablesbar ist: Informationen mit einem klaren Mehrwert für spezifische Anwendergruppen oder Expertenkreise der Branche erzielen besonders gutes Echo.

Jenseits von Technik?

Franziska Heidenreich   Morgenansicht    

Vieles, was meine KollegInnen in den letzten Wochen über ihre Jobs geschrieben haben trifft auch für das Marketing zu: Auch ich habe Vorgesetzte in Deutschland und Großbritannien, genieße die sehr angenehme Teamarbeit, das Gefühl zur Avantgarde der Technik zu gehören und das internationale Flair. Mich mit Kollegen in Spanien, Bulgarien oder den USA an den virtuellen Konferenztisch zu setzen ist Teil des Alltags.

Nächste Woche – letztes Gesicht

Liebe Leser und Leserinnen,

vielen Dank dass Ihr unserer Kampagne “Technologie bekommt ein Gesicht” bis hierhin gefolgt seid. Nächste Woche wird die abschließende Woche sein, in der ich das Marketing und die Kommunikationsarbeit bei Interoute vorstellen möchte – und auch ein paar Einblicke in diese Kampagne geben will und welche Resonanz sie bisher erzeugt hat.

Freut Euch also auf  die letzte Woche unserer Serie:

Eine Woche mit  #marketingmanager a.k.a. Julia Gebert

selfie

 

Lebenslanges Lernen im HR Bereich

Gefragt nach den Voraussetzungen für den Job, sagt Franziska, ein bestimmtes Studium sei nicht erforderlich, aber Kenntnisse in den Bereichen BWL, Recht und Psychologie müssten vorhanden und nachweisbar sein. Das Wichtigste aber sei, „den Menschen zugewandt zu sein, Geduld, Argumentations- und Kommunikationsstärke zu zeigen“, so die HR Managerin. Und natürlich bereit zu sein, immer wieder dazuzulernen, auf Deutsch und Englisch zu arbeiten und das nötige Einfühlungs- und Stehvermögen für Krisensituationen mitzubringen. 

Inspiriert und interessiert? Interoute sucht laufend qualifiziertes Personal im Sales- und IT-Bereich. Verfolgen Sie die Stellenanzeigen auf unserer Website  www.interoute.de/karriere oder nehmen Sie direkt Kontakt mit unserer Personalabteilung auf: jobs@interoute.de

“An der Spitze der technologischen Entwicklung”

Als HR Managerin arbeitet Franziska sehr eng mit dem regionalen Management und dem Management im Headquarter zusammen. Dabei ist sie sowohl interne Dienstleisterin als auch Sparringpartner, betreut 115 Angestellte und hat ständig wechselnde Hüte auf.

Anstrengend? Ja, aber vor allem auch eine Herausforderung und wahnsinnig spannend, findet sie. „Noch dazu arbeiten wir hier in einer absoluten Zukunftsbranche! Wir nutzen modernste Kommunikationstechnologie, auch im Personalbereich – ich reise fast nie zu anderen Standorten in Deutschland oder Europa, das geht hier alles über moderne Videokonferenztechnologie. Damit ist Interoute an der Spitze dieser Entwicklung, die immer bedeutsamer wird.“

Franziska Heidenreich

HR Management: Nah am Menschen sein. Mit modernster Technologie.

Im IT Bereich Personalmanagement zu machen bedeutet, sich dem Fachkräftemangel als Problem gegenüber zu sehen. „Interoute ist zudem nicht so bekannt wie global agierende Unternehmen, außerdem richten wir uns als B2B-Anbieter nicht an die Endkunden. In Deutschland sind wir ja im Prinzip in der Größe eines Mittelständlers mit 115 Mitarbeitern, auch wenn Interoute europaweit viel größer ist. Da von Hochschulabsolventen wahrgenommen zu werden ist gar nicht so leicht“, sagt die HR Managerin Franziska.

Aktuelle Jobs bei Interoute: http://www.interoute.de/karriere