Was macht der Country Manager bei Interoute?

Jens Tamm, Country Manager Germany & Austria bei Interoute, ist gebürtiger Schleswig-Holsteiner, studierte Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft in Kiel und Berlin, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Bevor er die Position als Country Manager übernahm war er als Sales Director und stellvertretender Country Manager für Interoute tätig.

Er selbst sagt über seinen Job: „Als Country Manager Germany & Austria bin ich mit der Businessplanung für Deutschland und Österreich befasst. Konkret bedeutet das, dass ich das Business Development vorantreibe, auf die Einhaltung der Budgets achte, den Vertrieb & Channel koordiniere, das Marketing freigebe und die strategische Entwicklung von Interoute in dieser Region handhabe. Das beinhaltet in Deutschland und Österreich 6 Büros in denen 108 Mitarbeiter beschäftigt sind. Ich koordiniere mich dabei eng mit den anderen Büros in Europa, v.a. aber mit der Firmenzentrale in London sowie den sog. Network Operations Centern in Prag und Sofia.

Wir arbeiten für Kunden aus verschiedenen Branchen – Logistik, Fashion, Automotive, Retail, Healthcare, Chemie, Medien u.a. – da bekomme ich Einblick in sehr unterschiedliche Firmenkulturen, aber auch sehr verschiedene Anforderungen. Dabei ist die Aufgabe für mich immer, zu verstehen, was die Probleme der Kunden sind und wie Interoute mit Lösungen darauf eingehen kann. Ich bleibe nie bei einer Lösung stehen, sondern versuche auch immer, mittelfristig auftretende Herausforderungen zu antizipieren, was aufgrund der schnellen Technologiewechsel immer schwieriger wird.“

„Als Countrymanager ist man in einer absoluten Teamplayer-Position, alleine ist der Job nicht zu machen. Es ist vor allem ein Kommunikationsjob – nach innen wie nach außen.“