Archiv für den Monat: Oktober 2012

5 Mythen rund um die Cloud

Mythos 5 - Es gibt keine Zukunft in der Cloud

Um die Zukunft zu verstehen, schauen wir oft in die Vergangenheit. Wir haben gelernt,  dass wenn wir Dinge vereinfachen, Kosten senken und die Performance steigern, jegliche Umstellung leichter ist. Im Falle einer schnellen Bereitstellung wird sich Cloud Computing als Standard etablieren; dieser Prozess wird auch von den marktführenden Anbietern erkannt, die darauf fokussiert sind, Plattformen für eine „as a service“-Bereitstellung zu optimieren.

5 Mythen rund um die Cloud

Mythos 4 – Die Cloud ändert nicht wirklich etwas

Dies gilt bis zu einem gewissen Grad. Die Cloud ändert nicht, was die Nutzer tun können. Aber sie ändert die Geschwindigkeit, mit der die Nutzer etwas tun können, und die Möglichkeiten, von wo aus etwas getan werden kann. Die größte Veränderung passiert auf Unternehmensseite: Services können scheller entwickelt werden und Performance und Verfügbarkeit werden verbessert.

5 Mythen rund um die Cloud

Mythos 3 – Die Cloud ist nur eine Modeerscheinung

Leider – für all diejenigen, die von den aktuellen Ineffizienzen der IT profitieren – die Cloud ist nicht nur eine Modererscheinung. Erst vor Kurzem prognostizierte Gartner, dass sich die Ausgaben für Cloud-Services  von $ 3,4 Mrd. im Jahr 2011 allein in diesem Jahr auf bis zu $ 5 Milliarden fast verdoppeln werden. Wir haben in den vergangenen 20 Jahren zu viele ähnliche Bewegungen mitbekommen, um diese zu übersehen. Computing wird, genau wie  Connectivity und Communication, die Art, wie wir Content und Services schaffen und konsumieren, optimieren.

5 Mythen rund um die Cloud

Mythos 2 – Sie können der Cloud nicht vertrauen

Dies kann man wenn dann eher von den Cloud Providern behaupten als von der Cloud selbst. Wenn zum Beispiel ein Anbieter nicht preisgeben möchte, wo die Daten gespeichert werden, oder ob sie an einer Stelle bleiben oder über Regionen und Länder hinweg transportiert werden, dann ist er kaum vertrauenswürdig.  Lässt ein Provider jedoch den Kunden selbst steuern, wo die Daten liegen sollen und wie sie transportiert werden, und bietet er dazu noch SLAs und viel Erfahrung, auf die er sich berufen kann, dann sollten Sie der Cloud vertrauen können.

5 Mythen rund um die Cloud

Das Verhältnis zur Cloud scheint im Moment zwiespältig zu sein. Auf der einen Seite prophezeit zum Beispiel Steve Wozniak, Mitgründer von Apple, dass die Cloud “in den nächsten fünf Jahren zahlreiche Probleme” mit sich bringen wird. Auf der anderen Seite sagt Gartner jedoch einen Anstieg der Nutzung von Cloud-Services allein in diesem Jahr um 48% voraus.

Während diese unterschiedlichen Sichweisen nichts Neues sind in der Welt der IT und oft Hand in Hand gehen mit technologischen Innovationen, scheinen der Hype und gleichzeitig die Verwirrung was die Cloud anbelangt nach wie vor groß zu sein.

Interoute Herbstfest über den Dächern von Wien

Herbstfest über den Dächern von Wien – unter diesem Motto lud Interoute am 10.Oktober Kunden und Partner in den Sky Pavillion des Mediatowers in Wien ein. Neben Vorträgen zu den Themen Standortvernetzung, Videoservices, Datensicherheit, Data Center Kopplung etc. kam natürlich auch das leibliche Wohl nicht zu kurz: bei Cocktails und einem leckeren Buffet wurde zum Erfahrungsaustausch und Networking geladen.

Warum Disaster Recovery

Geschäftskritische Unternehmensprozesse sind oft abhängig von diversen IT-Systemen. Um sie zu sichern gibt es Disaster Recovery. Da Notwendigkeit und Bedarf hier definitiv gegeben sind, hat Interoute am 13.September ein Business Breakfast zu diesem Thema veranstaltet. Was dabei herausgekommen ist – die wichtigsten Facts und Infos finden Sie im folgenden Video: