Weltweite Bestürzung nach Tod von Steve Jobs

Bereits sein Rücktritt von der Spitze Apples vor 6 Wochen sorgte weltweit für Bestürzung – umso mehr erschüttert sein Tod nun die Welt. Er starb in der vergangenen Nacht im Alter von 56 Jahren. Die genauen Umstände seines Todes sind noch nicht offiziell bestätigt. Ein Freund der Familie erklärte aber, dass der Apple-Gründer letztlich seiner Krankheit unterlag. Schon vor einiger Zeit wurde bei Jobs Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert, weswegen er den Platz als Firmenchef im August bereits an Tim Cook übergab.

Der Tod ist wohl die mit Abstand beste Erfindung des Lebens”, sagte Steve Jobs einst, “Er ist der Katalysator des Wandels. Er räumt das Alte weg, damit Platz für Neues geschaffen wird.”

Doch mit seinem Tod verliert die Technologiebranche ihren innovativsten Vertreter. Jobs veränderte und bewegte mit seinen Ideen die Welt. Nicht nur die Menschen, die er millionenfach zu treuen Apple-Kunden machte. Der Milliardär ohne College-Abschluss revolutionierte Produktkategorien und gesamte Branchen. Er startete 1977 mit dem Apple-II-Rechner die PC-Revolution. 1984 gab er der Computerbranche mit dem Macintosh und der grafischen Benutzeroberfläche die Tendenz und Ausrichtung für die kommenden Jahrzehnte vor. Im letzten Jahrzehnt nahm sich Jobs mit seinemVerständnis für Zukunftsmärkte gleich mehrere Branchen vor: Ab 2000 gab er mit dem iPod-Musikabspielgerät und dem Online-Musikgeschäft iTunes in der Musikbranche den Ton an. Ab 2007 zeigte er der Mobilfunkbranche mit dem iPhone und dem App-Store, was Innovation bedeutet. Und mit dem 2010 eingeführten iPad erweckte Jobs den Tablet-Markt zum Leben.

“Apple hat einen Visionär und kreativen Genie, und die Welt einen fantastischen Menschen verloren. Wir werden seine Erinnerung ehren, indem wir uns der Weterführung seiner so sehr geliebten Arbeit widmen,”sagt Tim Cook zum Verlust seines Vorgängers an der Apple-Spitze. Jobs hinterlässt seine Frau Laurene Powell und ihre drei Kinder Reed Paul, Erin Sienna und Eve, sowie seine uneheliche Tochter Lisa.

Quellen:

http://www.ftd.de/it-medien/it-telekommunikation/:nachruf-auf-steve-jobs-niemand-will-sterben/60112515.html

http://www.gameradio.de/news/Diverse/Branche/29627/Steve_Jobs_-_Gestorben_im_Alter_von_56_Jahren/Apples_Co-Gr%C3%BCnder_unterliegt_langj%C3%A4hriger_Krankheit