Sicherheit geht vor: Operations Centre von Interoute in Prag mit ISO 27001 zertifiziert

Aktuelle Hacker-Angriffe auf die Citibank, Sony und den Rüstungskonzern Lockheed Martin oder auch Google zeigen, wie gefährdet Unternehmen durch Cyberkriminelle sind. Interoute bietet ein effektives Sicherheitsmanagement-System zum Schutz der geschäftskritischen Kundendaten. Dies wurde nun mit der ISO 27001-Zertifizierung für das Operations Center in Prag bewiesen.

Das Netzbetriebs- und Kundenkontakt Center von Interoute in Prag hat die ISO 27001-Zertifizierung erhalten. Der international verbreitete und anerkannte Standard bestätigt, dass Interoute ein effektives Sicherheitsmanagement-System zum Schutz der geschäftskritischen Kundendaten einsetzt.

Aktuelle Hacker-Angriffe auf die Citibank, Sony und den Rüstungskonzern Lockheed Martin oder auch Google zeigen, wie gefährdet Unternehmen durch Cyberkriminelle sind. Die vor kurzem eröffnete Operations-Zentrale in Prag überwacht Daten in 72 Ländern, die über Interoutes 60.000 Kilometer langes Glasfasernetz transportiert werden. Mit der ISO 27001-Zertifizierung gewährleistet Interoute, dass das Netzbetriebs- und Kundenkontaktzentrum in Prag ‚Best Practice’-Methoden integriert hat, um sensible Kundendaten zu schützen.

„Unternehmen weltweit stehen vor der Herausforderung, die wachsenden Mengen geschäftskritischer Daten zu managen und überlegen, verstärkt auf Cloud-Services zu setzen. Sie müssen sich aber darauf verlassen können, dass geeignete Verfügbarkeitslevel und Sicherheitsmechanismen geboten werden. Mit der Ausweitung der Akkreditierung des Prager Operations Centre auf ISO 27001 unterstreichen wir, wie wichtig uns das Sicherheitsmanagement ist“, sagt Joe Stevens, Chief Security & Risk Officer von Interoute. „Wir verstehen sehr gut die Bedeutung der Datensicherheit und die Notwendigkeit, wichtige Unternehmensdaten zu schützen. Unser Sicherheitsmanagement auf Basis von ISO 27001 gibt den Firmenkunden die Gewissheit, dass sie ihre geschäftskritischen Daten unseren gemanagten Lösungen anvertrauen können.“

Für Interoute ist der Schutz der Unternehmens-IT ihrer Kunden vor Angriffen aus dem Internet oder Datenverlust ein zentrales Anliegen. Deswegen lässt das Unternehmen die Wirksamkeit seiner Sicherheitsvorkehrungen regelmäßig prüfen und von internationalen und nationalen Zertifzierungen bestätigen. Zu den internationalen Zertifizierungen gehören auch der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) für Online-Finanztransaktionen im Kreditkartengeschäft und das Statement on Auditing Standards No. 70 (SAS70). In Deutschland sind die beiden Rechenzentren in Berlin und München zusätzlich mit dem IT-Grundschutz-Zertifikat des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ausgezeichnet.