Telefónica International Wholesale Services (TIWS) setzt beim Ausbau seines Netzwerks in Europa auf Interoute

Telefónica International Wholesale Services (TIWS) setzt beim Betrieb seines Glasfasernetzes in Westeuropa auf Interoute. Das Kommunikationsnetz verbindet die wichtigsten europäischen Metropolen wie Barcelona, Paris, London,  Frankfurt etc. mit einer Kapazität von 100 Gbit/s. Mit dieser Bandbreite ist TIWS auf zukünftige Expansionspläne bestens vorbereitet.

Telefónica International Wholesale Services (TIWS) hat Interoute mit dem Betrieb seines Glasfasernetzes in Westeuropa beauftragt. Interoute, Besitzer und Betreiber von Europas fortschrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetzwerk, stellt dafür ein optisches Lichtwellen (DWDM)-Netzwerk der nächsten Generation bereit. Im Rahmen der strategischen Partnerschaft fungiert TIWS als Netzbetreiber für die transatlantischen Verbindungen von Interoute in die USA und nach Lateinamerika.

Das von Interoute gelieferte Kommunikationsnetz verbindet die wichtigsten europäischen Metropolen wie unter anderem Barcelona, Paris, London und Frankfurt mit einer Kapazität von 100 Gbit/s. Mit dieser Bandbreite ist TIWS auf zukünftige Expansionspläne bestens vorbereitet. Die Kooperationsvereinbarung ergänzt die seit Jahren bestehende Geschäftsbeziehung zwischen den beiden Telekommunikationsanbietern um einen bedeutenden Bestandteil.

TIWS kommt bei der direkten Zusammenarbeit mit Interoute die Netzarchitektur von Europas fortschrittlichstem Sprach- und Datennetzwerk zugute. Das Backbone wurde entwickelt, um eine größtmögliche Skalierbarkeit, Flexibilität sowie Routenauswahl zu ermöglichen und so eine hohe Verbindungsqualität und Transparenz über das gesamte Netzwerk hinweg sicherzustellen.

Mit dieser Vereinbarung dehnt TIWS seine Netzreichweite auf die wichtigsten Städte in Westeuropa aus. Dazu gehören insbesondere Madrid, Barcelona, Marseille, Paris, London, Amsterdam, Düsseldorf und Frankfurt. Geplant ist die Hinzunahme weiterer Städte in der nahen Zukunft.

„Die Telefónica Group ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Das lag einesteils an der enormen Zunahme der Breitbandverbindungen und andererseits an der Erschließung neuer Märkte. Durch die Kooperation mit Interoute baut TIWS sein europäisches Netzwerk aus und setzt gleichzeitig auf einen bewährten Partner, mit dessen Hilfe die Muttergesellschaft von TIWS seinen internationalen wie globalen Verpflichtungen nachkommen kann,” so der Chief Executive Officer von TIWS José Ramón Vela.

„Telefónica hat sich eine sehr gute Marktposition in Europa erarbeitet, sagt Gareth Williams, Chief Executive Officer von Interoute. „Auf Grund der Kapazität, Größe und Erfahrung von Interoute beim Management von ausgelagerten Netzen sind wir für diese Partnerschaft ideal positioniert. Wir freuen uns, dass Telefónica sein Vertrauen in uns mit einem solch bedeutenden Projekt unterstreicht.“