Grenkeleasing beauftragt Interoute mit europaweitem MPLS-Datennetz

Die Grenkeleasing AG, einer der größten banken- und herstellerunabhängigen IT-Finanzierungsspezialisten,  hat Interoute mit dem Aufbau und Betrieb eines bundesweiten MPLS-Datennetzes beauftragt. Das Interoute-Geschäftsmodell Unified Connectivity ermöglicht hier einen Parallelbetrieb mehrerer Dienste über eine Leitung und verbindet so die Standorte zuverlässig, leistungsfähig und kostengünstig mit der Zentrale in Baden-Baden.

Berlin, 02. November 2010 – Die Grenkeleasing AG hat Interoute, Besitzer und Betreiber von Europas fortschrittlichstem Next Generation Sprach- und Datennetzwerk, mit dem Aufbau und Betrieb eines bundesweiten MPLS-Datennetzes, inklusive Backup beauftragt. Im Rahmen dessen vernetzt Interoute Standorte von Grenkeleasing über ein redundantes und hochverfügbares virtuelles privates Netzwerk (VPN).

Die Grenkeleasing AG ist einer der größten banken- und herstellerunabhängigen IT-Finanzierungsspezialisten. Mit ihrem breit aufgestellten Finanzdienstleistungs-Portfolio wendet sie sich speziell an kleinere und mittlere Unternehmen sowie Privatkunden. Der geschäftskritischste Prozess der Grenkeleasing ist die Prüfung der Bonität und die nachfolgende Abwicklung der Leasing- und Bestellvorgänge. Damit dieser Prozess jederzeit schnell und zuverlässig funktioniert, muss das darunterliegende Netz hochverfügbar sein. Ein Ausfall des Netzes wäre fatal.

Die Grenkeleasing AG suchte daher einen Partner, der die Standorte zuverlässig und leistungsfähig über ein MPLS-Netz mit der Zentrale in Baden-Baden verbinden sollte. Gefragt waren neben Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit insbesondere ein flexibler Support, hohe Service Level sowie Kapazitätsreserven.

Interoute erfüllte diese Anforderungen insbesondere durch seine garantierten niedrigen Paketlaufzeiten und die hohe Verfügbarkeit ihres paneuropäischen Glasfasernetzes. Die Entscheidung fiel auch deswegen auf Interoute, da der Netzprovider als einziger Anbieter die gleichzeitige Nutzung von MPLS und VPLS über ein Netz gewährleisten konnte. Damit kann Grenkeleasing auf einem Netz die operativen Systemanwendungen über MPLS betreiben und das Videoconferencing über VPLS abbilden. Der Kunde benötigt also nur noch ein physikalisches Netz und erspart sich somit Kosten für den Betrieb eines zweiten Netzes und der entsprechenden Router.

„Wir haben das Angebot von Interoute genau unter die Lupe genommen. Im Hinblick auf Leistung, Kosten, Flexibilität und Erweiterbarkeit überzeugt es uns einfach. Ein weiterer Pluspunkt ist der relativ neue Unified Connectivity-Service. Mit diesem können wir auf einem Netzwerk alle Services wie beispielsweise MPLS und VPLS parallel betreiben. Zukünftige Dienste wie VoIP oder Punkt-zu-Punkt-Ethernet-Verbindungen können hier on demand problemlos zu den bereits bestehenden Services hinzu gebucht werden. Und das, ohne neue Verträge mit fixer Laufzeit abschließen zu müssen“, so Frank Kessel, Director IT von Grenkeleasing.

„Grenkeleasing ist ein europaweit expandierender Finanzdienstleister, der eine hochgradig verfügbare und ausfallsichere Netzwerkinfrastruktur benötigt. Mit unserem paneuropäischen Netzwerk können wir dem Unternehmen die Kapazität liefern, die es benötigt – heute, morgen und darüber hinaus. Mit unserem Angebot eröffnen wir der Grenkeleasing AG zudem höchste Flexibilität und Zukunftssicherheit zu einem fest definierten Preis“, so Jens Leuchters, Country Manager in Deutschland und Geschäftsführer in Österreich von Interoute.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>